top1
[Start] [Lehre / Weg] [Intuitiver Blog] [Buchreihe] [M.Schweizer] [Unterricht] [Übung] [Kontakt] [Impressum]

Intuitiver Blog - eine ständig aktualisierte Auswahl intuitiv entstandener Texte

Auf dieser Seite veröffentliche ich regelmäßig zu unterschiedlichen Themenbereichen intuitive Texte. Manche Inhalte werden in zukünftigen Büchern zu finden sein und ausschnittweise hier präsentiert, andere hingegen werden nur exklusiv auf dieser Seite veröffentlicht. Sämtliche Texte entstehen in meinen intuitiven Sitzungen, d.h. im meditativen Kontakt mit meiner intuitiven Quelle. Diese Quelle definiere ich als Seelen-Ich. Die Quelle ermöglicht mir, Wissen und Emotionen zu erfahren, welche nicht meiner Persönlichkeit entspringen, aber diese durchaus als Ausgangspunkt oder Sprungbrett nutzen. Mehr über den Prozess und die Natur dieser Arbeit steht im ersten Band der Reise in das Seelen-Ich.

 

[Seite 5] [Seite 4] [Seite 3] [Seite 2] [Seite 1]
Intuitive Sitzung vom 08.07.2012, Thema Schicksal, freier Wille und Plan

[Auszug Anfang] Ihr bewegt euch nicht gradlinig durch die Zeit, sondern ihr beschreibt vielmehr Schlangenlinien. Es gibt viele Punkte auf eurer Reise in die Zukunft, die Abzweigungsmöglichkeiten bilden. Dabei werdet ihr in der Illusion dieser Welt, die umfassend ist und auch eine Illusion eurer freien Entscheidung bedeutet, von unsichtbaren Fäden gelenkt. Wo ist nun der freie Wille und was ist nun gelenktes Schicksal? Eure Zukunft ist in euren Augen eine hypothetische Geschichte. Ihr wisst nicht, was passieren wird und könnt nur ahnen, welche Tragweite eure Entscheidungen haben. Ihr agiert aus einem Käfig und seid blind für zukünftige Ereignisse. Obwohl ihr blind seid, müsst ihr Aufgaben für eure seelische Entwicklung erfüllen. Jede Entscheidung, die ihr scheinbar frei trefft und die eine veränderte Realität bereithält, steht fest. Auf einer zeitlosen Ebene spielen Entscheidungen keine Rolle – es gibt keine Wahlmöglichkeiten. Alles ist. Eure Zukunft ist bereits – ihr habt eure Wege beschritten.

Dann kann ich mich ja zurücklehnen und brauche nichts mehr zu tun.

Das erscheint so, zumindest für die Menschen. Ihr werdet im Grunde in euer Leben geworfen und folgt einer Dynamik, die euch nicht bewusst ist – als wäret ihr auf einer unveränderlichen Flugbahn. Da ihr niemals die nächsten Ereignisse vorherseht, entscheidet ihr aus inneren Beweggründen euren Weg. Ihr wählt mithilfe unbewusster Motive. Ihr wählt immer als Mensch mit Emotionen, Bedürfnissen und Wertevorstellungen. Dazu zählen  Ängste, Nöte und vergessene Verletzungen, aber auch prägende Ereignisse, Talente und Wünsche unbekannter Herkunft. Entscheidungen werden getroffen und die Ursachen sind komplex. Der rote Faden in eurem Leben ist immer nur rückblickend zu erkennen. Betrachtet ihr den Verlauf eures Lebens erkennt ihr vielleicht die Hauptmotive und die Ereignisse, welches dieses Motiv bestärkt haben.

Unsere Entscheidungen und Taten sind damit ein komplexes Geflecht aus psychischen und seelischen Impulsen?

Eure Entscheidungen werden auch von einer karmischen Ebene beeinflusst. Ihr deutet das als psychischen Impuls, etwas Intrinsisches, das ihr eurer Persönlichkeit zuordnet. Es sind aber Ereignisse, dazu passende Stimmungen und Motive, die in eine Lebensphase passen, welche sich allesamt in das dicht geflochtene Netz der Vorhersehung fügen.

Wie lassen sich seelische Impulse und Karma unterscheiden?

Karma fällt zu einer geeigneten Zeit wie ein Stein auf euch herab. Unaufhaltsam wirkt sich die Wucht seines Einschlages auf euer Leben aus und weist euch unter Umständen sogar in eine neue Richtung. Die Wirkung des Karmas kann leise und unbemerkt oder auch sehr intensiv und drastisch sein – sie ist aber immer zwingend, da sie einen notwendigen Ausgleich darstellt. Euer Seelen-Ich hingegen ruft euch vergleichsweise leise – ihr könnt auf den Ruf hören oder nicht. Es erinnert euch an eure Herkunft und es kann ein Leuchtturm in der Dunkelheit sein. Euer Seelen-Ich versucht euch auch den richtigen Weg durch euer Schicksal zu weisen und es von einer übergeordneten Ebene zu betrachten.

Und dennoch erfüllen wir von der Seelen-Ebene einen Plan, oder?

Das hat aber nichts mit seelischen Impulsen zu tun. Der besagte Plan entsteht auf einer höheren Ebene, auf welcher sich alle Seelen vereinen. Von dort entstehen Impulse, welcher eure Leben ausrichten und ihm eine Form zuweisen. Die Leben werden von dieser Ebene „koordiniert“, um ein möglichst vollständiges Entwicklungsmuster in dem Gesamtbild der Inkarnationen zu erschaffen. Deshalb lebt ihr auf verschiedenen Kontinenten in verschiedenen Geschlechtern unter jeweils anderen Bedingungen. [...]

Wäre es gut für uns zu wissen, was geschieht?

Aus menschlicher Sicht nicht. Ihr müsst das Spiel leben und den Traum träumen. Ihr wandert in die Zukunft, die Zeit läuft dabei von ganz alleine. Wenn ihr an einem Punkt ankommt, dann explodiert das Schicksal und ein Mensch begegnet euch, oder eine Möglichkeit wird euch offeriert. Ihr seid zur rechten am rechten Ort, damit diese Dinge geschehen. Aber es gibt für jedes Ereignis unendlich viele Spielarten und Möglichkeiten. Auch diese Spielarten sind bereits geschehen. Es sind Variationen, die seelische Erfahrungen an anderen Punkten in der Zeit positionieren. Wüsstet ihr also von einem Ereignis und wolltet ihr dieses vermeiden, so würdet ihr einen anderen Weg wählen, der ebenfalls bereits fest steht.

So bewegen wir uns also auf Gleisen zum immer gleichen Ziel?

In gewisser Hinsicht bewegt ihr euch auf sicheren Gleisen, ja. Dies ist schwierig zu verstehen und noch schwieriger zu akzeptieren, ich weiß. Gerade in einer Zeit, in der das Individuum, die freie Entfaltung und das Ausleben von Träumen einen so hohen Stellenwert haben, muss euch diese Botschaft sehr unangenehm erscheinen. Es geht aber nicht so sehr um ein frei gewähltes Schicksal in dieser Welt. Eure Welt ist eine Projektion eures Seelen-Ichs, wie ich euch bereits erklärt habe. Eine Vorstellung, die willentlich manifestiert wurde. Es ist nicht die Ebene, auf der ihr verbleiben sollt und werdet. Schon euer Leben ist sehr kurz und eure Endlichkeit wird euch ständig vor Augen gehalten – und das mit guter Absicht. Verinnerlicht ihr euer Seelen-Ich, dann erkennt ihr auch die besten Wege, die es für euch bereithält. Diese Wege sind nicht zu verwechseln mit den bequemsten und schönsten Wegen. Aber die Verbindung, in welcher ihr diesen Weg geht, macht euch den Sinn des Weges unmittelbar verständlich. Es geht dann nicht mehr so sehr darum, die maximale Verwirklichung eurer Persönlichkeit zu erreichen. Wichtiger ist die Verbindung zu eurem Seelen-Ich und die glückliche Leichtigkeit, die sich durch diese Verbindung einstellt. Es werden dadurch für euch neue Möglichkeiten und Variationen eures Weges geschaffen. [Auszug Ende]

Intuitive Sitzung vom 23.06.2012, Thema Nullpunkt des Seelen-Ichs

[Auszug Anfang]

Landkarte der Gefühle. Ihr lebt euer Leben und kreiert dabei eine Landkarte der Gefühle. Ihr lebt und empfindet – beides ist nicht voneinander zu trennen. Manche Empfindungen sind laut, andere eher unscheinbar und unbemerkt. Ständig empfindet ihr und kreiert dabei eine Art wachsenden Baum aus Emotionen. Habt ihr als Baby sehr klare Gefühle von Freude, Angst und Trauer (Trauer bspw., wenn ihr nicht die Brust bekommt, wann ihr wollt), so entwickelt ihr mit der Zeit komplexere Formen von Emotionen, die sich zu den anfänglichen Emotionen gesellen. Es entstehen Wut, Neid, Eifersucht, Freude, Demut, Panik, Hass usw. als differenzierte Ausprägungen der Grundemotionen.

Empfinden Babys Glück oder Freude?

Babys sind grundsätzlich glücklich, wenn sie keine Probleme haben. Sie freuen sich über viele Dinge und werden dabei immer wieder an ihr Glück erinnert. Glück ist eine Art Basis für kleine Babys.

Was ist mit Liebe?

Sie lieben nicht so differenziert, wie bspw. Erwachsene. Liebe ist auf nichts gerichtet. Sie lieben, was sie sind und sehen. Aber ohne romantisierte Vorstellungen. Es ist eine Liebe, die ganz bei ihnen ist und keinen Anlass oder Gegenpart braucht.

Mit der Wahrnehmung der Welt und wachsenden Erfahrungen wird das Leben vielschichtiger. Entsprechend bildet ihr emotionale Abstufungen zwischen den Menschen um euch, ob ihr sie liebt, mögt, ertragen könnt oder ob sie euch zuwider sind.
Sogar das Wetter steigert eure Laune oder lässt euch Trübsal blasen. Jedes Ereignis bringt bestimmte differenzierte Emotionen hervor. Wenn ihr diese Emotionen reflektiert betrachtet, dann nutzt ihr dafür wiederum euer Wertesystem. Die Begründung für die Empfindung einer Emotion führt euch zu den gedanklichen Mustern, die damit verknüpft sind. Ihr mögt jemanden z.B. nicht, weil er schlecht über euch geredet hat. Dabei findet ihr die Person eigentlich sympathisch. Es gibt also Intentionen für die Wahl eurer emotionalen Einstellung und zugleich gibt es das reine Bauchgefühl, das weniger durch diese Intentionen geprägt ist. Auf diese Weise entsteht eine sehr komplexe Landkarte, die eure emotionale Haltung zu eurer Umwelt beschreibt. Sie definiert eure Umwelt zugleich und setzt einen Rahmen, in dem ihr euch bewegt. Je unbeeindruckter ihr von eurer Umwelt seid (seien es fremde Länder oder Menschen), desto eher habt ihr die Bereitschaft unvoreingenommen Erlebnisse zu sammeln. Macht euch eine Reise keine Angst, dann werdet ihr sie eher antreten. Das ist Freiheit, unbeeindruckt zu sein.

Was willst Du damit sagen? Wir sind alle geprägt, auch durch negative Erfahrungen und werden dadurch vorsichtiger.

Ich möchte nicht aufrollen, was wir bereits besprochen haben (vgl. 1. Band, 3. Kapitel). Ich möchte einen neuen Aspekt damit ansprechen. Wie lässt sich die Unschuld wiedergewinnen? Abgesehen davon, dass ihr einen größeren Handlungsrahmen gewinnt, könnt ihr auch befreiter leben.

Und die gleichen Fehler nochmal machen?

Ansichten und emotionale Haltungen gegenüber dem Leben entstehen immer in Verbindung mit den Lebensphasen. Seid ihr jung und unsicher, erlebt ihr oft dramatische Dinge, die euch das ganze Leben prägen und auch verhaltener werden lassen. Eine Enttäuschung bewahrt manchmal davor, dass ihr einen Typ Mensch das ganze Leben meidet, obwohl euch dadurch wertvolle Erfahrungen oder glückliche Momente entgehen. Es geht nicht darum, dumm und naiv zu werden. Eure Erfahrungen kann euch niemand nehmen. Es geht lediglich darum, freier im Empfinden zu sein. Eine Gefahr nicht spüren zu müssen, wenn sie reell nicht existent ist.

Aber haben wir dafür nicht alles – die Übung der Auflösung, die Pflege der Stillen Liebe etc.?

Es geht hierbei um den emotionalen Nullpunkt, den Startpunkt im Leben. Den könnt ihr nur mit ausreichend Vorarbeit erreichen. Die angeführten Übungen waren damit der Anfang.
Der Nullpunkt ist eine Qualität oder eine Eigenschaft eures Seelen-Ichs, die ihr euch zu eigen machen könnt.

Du beschreibst also eine andere Qualität als z.B. die Stille Liebe, die ja auch offener gegenüber dem Leben macht, oder?

Der Nullpunkt geht weiter als eine Emotion des Seelen-Ichs. Es ist mehr eine Identifikation mit dem Gesamtempfindens für das Sein des Seelen-Ichs. Es ist ein reiner Klang ohne Zwischentöne. Es ist eine völlig unaufgeregte, sehr ruhige Haltung, die auf den Emotionen des Seelen-Ichs ruht, ohne jedoch in selbige einzutauchen. [Auszug Ende]Intuitive Sitzung vom 03.06.2012, Thema Energie der neuen Zeit

[Auszug Anfang]

Himmel und Erde berühren einander. Es ist eine zärtliche Annäherung dieser Zeit, ein Prozess, der im Gange ist. Dadurch spüren mehr Menschen die geistige Kraft, die alles durchdringt. Euer geistiges Zuhause ist dadurch näher und wird in Zukunft noch näher sein.

Was bedeutet der Prozess, den du beschreibst?

Es ist ein Zyklus und zugleich eine Einladung für euch. Es ist ein wiederkehrender Kraftpunkt, der näher kommt, wie ein Komet, der sich der Erde nähert, irgendwann seine größte Annäherung erreicht hat und sich dann wieder entfernt.

Was genau nähert sich an?

Eine Energie, die ihr als Bewusstseinsenergie transformiert. Es ist eine verbindende Energie, die für euch die Schleier lüften kann, welche den Blick auf die geistige Welt verwehren. Lasst ihr euch bewusst auf sie ein, wird sie ein Katalysator für Entwicklung sein.

Wie lange dauert dieser Prozess?

Der Vorgang dauert die nächsten ein- bis zweihundert Jahre. Die sensitiven unter euch, werden länger von dieser Annäherung partizipieren können. In den nächsten Jahren erreicht er aber schon seinen Höhepunkt. Die größte Kraftentfaltung folgt in den nächsten zwanzig Jahren. Das wird zu massiven Veränderungen im Bewusstsein der Menschen führen. Freut euch über die kommende Zeit, sie ist ein Geschenk für die Menschheit.

Die politische Situation lässt noch keinen Wandel erahnen.

Veränderung bedeutet immer zunächst Chaos, da viel aufgewirbelt wird. Es wird noch einiges an Schmutz an die Oberfläche geschwemmt – da ist aber eine reinigende Wirkung. Vertraut darauf, dass sich die Situation harmonisieren wird.

Was hat das ganze mit dem Hype um 2012 zu tun?

In diesem Jahr wirkt sich ein Vorläufer der kommenden Zeit besonders massiv aus. Für einige unter euch ist es ein irritierendes Jahr. Das innerliche Chaos, das viele spüren, beruhigt sich aber wieder. Dieses Jahr ist wie ein Eisbrecher, das öffnend und vorbereitend wirkt. Im kommenden Jahr ändert sich das aber wieder. Die Energie bleibt zwar kraftvoll, wird dabei jedoch harmonischer.

Ist das eine Art göttlicher Impuls? Ich würde gerne mehr darüber erfahren.

Die Erdphasen sind in verschiedene Kraftzyklen eingeteilt. Es entfalten sich in jedem Zyklus andere Energien, welche neue Entwicklungsimpulse initiieren. Dieser Zyklus wiederholt sich in unterschiedlichen Niveaus. Es ist wie eine kosmische, alchemistische Hochzeit, bei welcher sich ein unsichtbares Band zwischen Erde und geistiger Welt bildet. So wie man eine Pflanze gießt wird auch die Erde mit kraftvollen Impulsen getränkt.

Nur die Erde?

Wir bleiben jetzt erst einmal bei der Erde. Sie steht aber in Verbindung mit allem anderen im Universum – von daher ist es ein universeller Vorgang der nicht nur euren Planeten betrifft.

Was ist der ausschlaggebende Impuls dieser Zeit?

Es ist ein klares spirituelles Erwachen, losgelöst von religiösen Vorstellungen und mechanistischen Weltbildern. Es ist eine Zeit, in der ihr ein Verständnis für das große Ganze entwickeln könnt. Ihr könnt verstehen, was die kleinsten Teilchen bewegt und den gesamten Kosmos zusammenhält und eint. Es ist eine Öffnung des Bewusstseins für die geistigen Zusammenhänge.
[Auszug Ende]

Intuitive Sitzung vom 29.05.2012 - Thema Beziehung und Trennung

Ihr hütet manche Beziehung zu einem anderen Menschen wie einen Schatz, andere hingegen behütet und pflegt ihr nicht so sehr. Aber speziell in den engen Beziehungen entstehen oft Probleme, da sich die beteiligten Beziehungspartner keine Rückzugsmöglichkeiten innerhalb einer Beziehung geben. Durch die Nähe und die Beanspruchung mit zu erfüllenden Erwartungen und auch unterschiedlichen Vorstellungen über die Lebensgestaltung entstehen Spannungen, die oft explosiv im Beziehungsaus enden. Aber da erzähle ich euch nichts Neues. Die Beziehungen hingegen, welche bezüglich der Intensität und damit auch der gegenseitigen Erwartungen geringer gewichtet werden, haben meist eine deutlich längere Lebensdauer. Ich will an dieser Stelle nicht über das Gelingen von Beziehungen reden oder über die Rezepte, die sich diesbezüglich anbieten. Es geht mir vielmehr um den Sinn zwischenmenschlicher Beziehungen und den Sinn (und die weiteren Ursachen) von Trennungen.
Ihr wisst, dass ihr euch an euren Mitmenschen prüfen könnt. An ihnen könnt ihr sowohl eure Verletzungen als auch eure Stärken erkennen. Der Umgang mit Mitmenschen ist damit essentiell für eure Entwicklung. Sogar die Einsiedler, die sich für die Isolation entschieden, hatten einst ein menschliches Umfeld. Die euch umgebenden Menschen stellen Möglichkeiten für eure Entwicklung dar. Jeder Mensch kann euch andere Impulse für Entfaltungsmöglichkeiten geben. So ist jeder Mitmensch durch seine Eigenarten, dem was er tut und was er euch entgegenbringt, ein eigenes Spielfeld an Möglichkeiten für euch. Jeder Begegnung solltet ihr Neugierde und Interesse am Gegenüber entgegenbringen. Es gibt keine uninteressanten Menschen. Es kann lediglich sein, dass ihr keinen Zugang zu ihnen findet, was viele Gründe haben kann.
Die negativen Begegnungen, die ihr im Leben habt, scheinen euch zunächst zu blockieren. Sie sind unangenehm, erschrecken euch oder bringen euch aus der Ruhe. Dabei sind es Fingerzeige auf eure Wunden.

Das Schicksal fordert durch sie einen Ausgleich, oder?

Das sind dann zumeist sehr drastische Begegnungen, die du im Sinn hast. Karmische Impulse wirken beständig auf euch (wie wir bereits im ersten Band erläutert haben). Es existieren, wenn ihr so wollt, ausgleichende Kräfte in fast allen Begegnungen oder es werden neue karmische Impulse erzeugt. Im Miteinander steckt deshalb viel Kraft und es liegen viele Möglichkeiten verborgen.
Der Bruch mit einem Mitmenschen, der euch sehr nahe steht, löst eine Menge Energie ab. Lasst mich das erklären. Die enge Verbindung zu einem Menschen lässt Hoffnungen, Träume aber auch Erwartungsdruck und ein Rollenverhalten entstehen und wachsen. In engen Beziehungen stützen sich die Menschen gegenseitig. Dauern diese Beziehungen sehr lange, so werden Entwicklungen des Partners oft nicht gerne gesehen oder gewollt. Denn Entwicklungen ändern die feste Rolle, die dieser Mensch im Leben für den anderen einnimmt. Somit kann der Partner die bisherige Rolle und damit verbundenen Anforderungen nicht mehr ausfüllen oder gerecht werden. Wachsen beide Partner in ihrer Entwicklung somit nicht gleichermaßen oder sind sie nicht in der Lage, den anderen in seiner Entwicklung zu akzeptieren und aktiv Erwartungen zu lösen, müssen zwangsläufig Probleme entstehen. Eine Trennung stellt dann ein Unvermögen dar, sich partiell von den Erwartungen zu lösen und Akzeptanz für das Neue wachsen zu lassen. Fallen dann durch eine Trennung die alten Erwartungsmuster ab, hat das oft eine befreiende Wirkung, so schmerzhaft der Verlust zunächst sein mag.
Natürlich können Trennungen aber auch karmisch forciert werden und damit unvermeidbar sein. Eine Trennung kann wie ein Gewitter über euch kommen und euch völlig unerwartet treffen, ohne, dass ihr im Vorfeld irgendetwas daran ändern konntet. Es wäre sicherlich theoretisch möglich, eine Trennung zu verhindern. Nur die Umstände und eure persönlichen Eigenschaften spielen dem Schicksal in die Hände und lassen ein solches Ereignis unvermeidbar werden.
In zwischenmenschlichen Beziehungen und auch besonders in Trennungen entsteht viel Energie. In einer engen Beziehung mischen sich psychische Energien – so spürt ihr den Ärger und die Freude des anderen. Von der körperlichen bis zur seelischen Ebene wirken Kräfte auf euch und die euch nahestehenden Menschen. Eine unvorhergesehene Trennung ist energetisch vergleichbar mit einer Explosion, da plötzlich Beziehungsmuster, die alle Ebenen eures Seins durchdringen, zerrissen werden – meist von negativen Energien, die mit Trauer, Enttäuschung, Zorn und Verzweiflung einhergehen. Ihr kennt das Gefühl dieser Desorientierung, das dabei entsteht und die Notwendigkeit, das Leben neu zu ordnen. Wenn euch eine Trennung widerfährt, dann nutzt die Gelegenheit gut. Löst die negativen Energien auf, arbeitet damit, denn euch werden negative Emotionen ins Bewusstsein gespült und ihr könnt sie einsammeln und wie Nüsse knacken (hierzu sollten die Übungen im ersten Band beachtet werden, insbesondere die Übung der Auflösung). Dadurch entsteht sehr viel Entwicklungspotential. Arbeitet im Stillen, denn eure Mitmenschen werden diese Arbeit nicht verstehen und die beruhigende Wirkung auf euer Gemüt nicht nachvollziehen können.

[Seite 5] [Seite 4] [Seite 3] [Seite 2] [Seite 1]